ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Do: 8.00 - 13.00 /14.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 13 Uhr

Hausbesuche nach Vereinbarung

Ärztehaus Reutershagen
Schulenburgstraße 20
18069 Rostock

Telefon: 0381 - 808 99 000
Telefax: 0381 - 808 99 001

PODOLOGISCHE PRAXIS
IRIS GIRBIG Podologin
(Medizinische Fußpflege)

Podologie und Fußpflege

Was unterscheidet die Podologie von der kosmetischen Fusspflege

Der Podologe kümmert sich nicht nur um die Schönheit Ihrer Füße, sondern er besitzt das medizinische Fachwissen, um auch für die Gesundheit Ihrer Füße sorgen zu können. Das unterscheidet wesentlich das Berufsbild des Podologen von dem der kosmetischen Fußpflege, die rein vorbeugende und pflegende Maßnahmen umsetzt..

Wir behandeln in unserer Praxis neben Nagelpilzen, Warzen, Hühneraugen, Schwielen, Rhagaden auch Patienten mit Diabetes, paVK (Durchblutungsstörungen) und Neuropathie auch auf ärztliche Verordnung.

Wir erkennen auf Grund unserer speziellen Ausbildung zum Beispiel rechtzeitig, wann Veränderungen von Haut und Nägeln einer medizinischen Behandlung bedürfen. Alle Personen, die an Fußfehlstellungen, rheumatischen Erkrankungen, Durchblutungsstörungen oder Diabetes leiden, sind unbedingt in einer podologischen Praxis besser aufgehoben, da wir eng mit Arztpraxen zusammenarbeiten.

Zum Beispiel können wir auf Grund unsererAusbildung Leistungen für Diabetiker direkt mit der Krankenkasse abrechnen.

Nagelpilz

Nagelpilz ist eine Erkrankung, die unbedingt behandelt werden muss und meist nicht im Alleingang in den Griff zu bekommen ist. Dabei kann sich im Verlauf der Infektion die gesamte Nagelplatte abheben. Nagelpilz kann sehr schnell auf weitere Nägel übergreifen und auf Grund der Ansteckungsgefahr kann die Krankheit auch leicht an andere Familienmitglieder oder Personen ( zum Beispiel in öffentlichen Einrichtungen, wie Schwimmbädern etc.) weitergegeben werden.

Erste Anzeichen eines beginnenden Nagelpilzes ist die gelbliche Verfärbung der Nagelplatte bzw. die Veränderung der Nagelstruktur. Da der Heilprozess langwierig verlaufen kann, es es ratsam den Podologen bereits bei ersten Anzeichen aufzusuchen.

Schwielen

Schwielen an den Füssen können beispielsweise durch dauerhaften Druck zum Beispiel von schlechtem Schuhwerk auf immer die gleiche Körperstelle entstehen. Es handelt sich hierbei um Hornhautverdickungen, die durch den Druck Schmerzen auf das gesamte umliegende Gewebe ausstrahlen können. Sie sollten wissen, das schmerzhafte Veränderungen des Fußbereiches Auswirkungen auf die gesamte Körperhaltung haben können.

Hühnerauge

Besteht ein dauerhafter Druck auf knochennaher Haut, kommt es zur Ausbildung eines sogenannten Hühnerauges, welches sich durch einen dauerhaften, stechenden Schmerz auszeichnet. Dabei wächst Hornhaut punktuell dornenförmig nach innen. Schlecht sitzende Schuhe sind die häufigste Ursachen. Hühneraugen selbst, womöglich mit scharfen Gegenständen zu entfernen, kann Entzündungen und sogar Blutvergiftungen zur Folge haben.

Rhagaden

Rhagaden sind spaltförmige Einrisse in der Haut, die durch Austrocknung, Kälteeinflüssen oder aber infolge von Infektionskrankheiten entstehen können. Entscheidend hier ist die Ursache. Entwickelt die Haut lediglich auf Grund von Stresssituationen diese Symptome, kann mit einfachen Therapien behandelt werden, Sollten jedoch schwerwiegendere Ursachen wie Erkrankungen vorliegen, muss man auf speziellere Behandlungsmaßnahmen zurückgreifen.

Fusswarzen

Fusswarzen werden durch einen Virus verursacht. Sie können einzeln oder in größeren Gruppen auftreten und sind ebenfalls von einer Hornschicht umgeben, die durch die Belastung des eigenen Körpergewichtes häufig nach Innen wächst und somit schmerzt. Da sich Fusswarzen schnell auch auf andere Körperteile ausbreiten können, sollten Berührungen unbedingt vermieden werden.